zu allen Mitteilungen

Aktuelle Mitteilung

Kinderspielplatz Finelken

Spileplatz Finelken "Alt"

Auf dem Kinderspielplatz an der Straße Im Finelken sollen schon bald wieder Kinder toben dürfen. Deshalb hat der Rat der Gemeinde Niedernwöhren beschlossen, dass das Gelände so schnell wie möglich mit neuen Spielgeräten ausgestattet werden soll.
Damit folgt der Rat einer Empfehlung des Bauausschusses, wie dessen Vorsitzender Arno Liebrecht auf Anfrage dieser Zeitung erläuterte. „Die ursprünglich installierten Spielgeräte waren marode, abgängig und mussten vor einigen Monaten aus Sicherheitsgründen entfernt werden.“ Auf dem Spielplatz waren zuvor mehrere Holzspielgeräte installiert, darunter ein großer Spielturm mit Rutsche, und ein Klettergerüst aufgestellt. Etwa zehn Jahre sollen derartige Holzspielgeräte halten.

Nach der Demontage hatte sich der Bauausschuss des Rates der Sache angenommen. Man habe zunächst den aktuellen Bedarf für einen Kinderspielplatz in dem Wohngebiet ermitteln lassen, so Liebrecht. Das Ergebnis dieser Untersuchung: In der Nähe leben insgesamt 29 Kinder, für die der Spielplatz interessant und wünschenswert wäre – ein großer Bedarf also.

Folglich sprach sich der Ausschuss dafür aus, neue Spielgeräte anzuschaffen. Diese sollen der ursprünglichen Ausstattung des Spielplatzes entsprechen. Der Rat folgte dieser Empfehlung. Für die neuen Spielgeräte hat der Rat Kosten in Höhe von rund 10 000 Euro veranschlagt. Nach Auskunft von Ausschussmitglied Stefan Bulmahn liegen bereits zwei Angebote regionaler Anbieter vor, die derzeit noch ausgewertet werden. „Da geht es jetzt nur noch darum, wer die hochwertigere Ausstattung liefert.“

Wann genau es so weit sein wird, steht indes noch nicht fest. Die Geräte sollen nach den Worten Liebrechts „so schnell wie möglich“ kommen.

Quelle: Schaumburger Nachrichten vom 31.07.2012