zu allen Mitteilungen

Aktuelle Mitteilung

Matjeszeit bei den Seemännern

2. Matjesmeile in Niedernwöhren zum 50. traditionelles Matjesessen



Der erste Tag, an dem der Nieuwe Haring gefangen wird, wie er in seiner Heimat, den Niederlanden, genannt wird, gilt dort als Beginn der „Fünften Jahreszeit“ Das erste Eichenfass, gefüllt mit Matjes, wird traditionell der Königin, in diesem Jahr erstmals dem neuen König feierlich überreicht.



„Einem Hering kann nichts Besseres passieren, als ein Matjes zu werden“ meinen die Holländer in ihrem gemütlichen Humor.



Der gleichen Meinung sind auch die Mitglieder und Freunde des Seemannsvereins Niedernwöhren und Umgebung, den nach der Verkostung des ersten Fässchens frischen Matjes am 6. Juni auf dem Domshof in Bremen, ist im deutschen Handel die Matjessaison eröffnet. Dann ist auch wieder Matjeszeit in Niedernwöhren und Umgebung und Zeit für das traditionelle Matjesessen, mit Peller und Stippe.



Der Matjes ist ein Hering, der noch nicht seine Geschlechtsreife erreicht hat, d.h.Milchner und Rogen haben sich noch nicht gebildet. Er ist ein maagdekensharing, ein Meisje.



In diesem Entwicklungsstadium ist er besonders zart im Fleisch, fettreich, voll mit Enzymen, Mineralstoffen, Vitaminen und einem großen Anteil Omega 3 Fettsäuren, unter anderem eine Grundlage für ein gesundes Herz.



Alles gute Gründe zur Teilnahme an der 2. Niedernwöhren Matjesmeile unter freien Himmel,

dem 49. traditionellen Matjesessen beim Seemannsverein Niedernwöhren u. Umgebung, gegr. 1902.



Im 111. Jubiläumsjahr hat sich der Verein zur Matjesmeile ein umfangreiches Programm vorgenommen, mit Blasorchester, Shantychor, Volkstanzgruppe, Rock ‘n Roll, Hüpfburg und Ausstellung von Modellen der alten Heringslogger.



Wer ausnahmsweise keinen Fisch mag, der wird durch viele andere Angebote auch zu seinem Recht kommen.



Beginn am 23. Juni 2013 um 11:15 Uhr, in Niedernwöhren, „Vor der Reihe“.

Ende solange der Fisch reicht.



Der Schutzheilige der Seeleute ist Nikolaus, für das Wetter aber ist Petrus verantwortlich und der war Fischer, was soll da mit dem Wetter schiefgehen.